WIR SIND UMGEZOGEN
Wir freuen uns, Sie ab sofort in unseren
neuen Räumen in der Leopoldstraße 16, 80802 München,
begrüßen zu dürfen.

Sehr geehrte Mandanten und Besucher des Büros,

der Schutz der Gesundheit unserer Mandanten und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität. Wir leisten einen Beitrag dazu, dass sich die Verbreitung des Corona-Virus (COVID-19) weiter verlangsamt. Wir bitten bereits jetzt alle auftretenden Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Bitte lesen Sie nachfolgend die Antworten auf die wichtigsten Fragen. Wenn Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Ist das Büro geöffnet?

Ja. Trotz der aktuellen Entwicklung beim Coronavirus (COVID-19) läuft der Betrieb unseres Büros unverändert weiter.

Vereinbarte Beurkundungs-, Beglaubigungs- und Besprechungstermine finden wie geplant statt.

Der Gang zu den Notaren ist ein triftiger Grund im Sinne der Allgemeinverfügung zur Ausgangsbeschränkung und damit weiter möglich. Der Zutritt der Urkundsperson zu den Beteiligten ist gem. § 30 Abs. 4 Satz 2 lfSG zu gestatten, andersherum auch der Zutritt der Beteiligten zur Urkundsperson. Der Nachweis eines Termins ist nicht erforderlich.

 

Was ist beim Besuch des Büros zu beachten?

Personen, die die bekannten COVID-19-Symptome aufweisen oder innerhalb der letzten 14 Tage mit einer mit COVID-19 infizierten Person im Kontakt standen bzw. sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, dürfen die Notarstelle nicht betreten. Nehmen Sie in diesem Fall telefonisch Kontakt mit uns auf, um das weitere Vorgehen zu klären.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass gegenwärtig die Teilnahme an Terminen (Besprechungen und Beurkundungen) grundsätzlich nur den unmittelbar Beteiligten gestattet ist. Zum Beurkundungstermin bitten wir daher keine Begleitpersonen wie Familie, Verwandte, Freunde oder Kleinkinder mitzubringen.

Jede Person muss nach dem Betreten der Notarstelle zuerst unsere Waschräume aufsuchen, um sich die Hände zu reinigen.

An der Notarstelle ist zu Ihrem Schutz sichergestellt, dass ein Mindestabstand von 1,5 Meter gewahrt ist.

Wir sind umsichtig und verzichten zum Schutz vor Ansteckung auf das Händeschütteln.

Ich möchte einen Termin für eine Beurkundung vereinbaren. Was ist zu tun?

Dies ist selbstverständlich weiterhin möglich. Bitte rufen Sie uns wie gewohnt an oder schreiben eine E-Mail.

Für den Fall, dass Sie aufgrund einer COVID-19 Erkrankung an dem vereinbarten Beurkundungstermin jedoch nicht selbst anwesend sein können, besteht die Möglichkeit, dass die Urkunde aufgrund einer Vollmacht bzw. vorbehaltlich Ihrer nachträglichen Genehmigung errichtet wird. Es wird jedoch gebeten, den zuständigen Sachbearbeiter vorab davon in Kenntnis zu setzen.

Ich möchte meine Unterschrift unter einer mitgebrachten Erklärung bzw. Abschriften (z. B. Zeugnisse, Dokumente) beglaubigen lassen. Was ist zu tun?

Hierzu ist zwingend vorab ein Termin zu vereinbaren. Bitte rufen Sie uns an oder schreiben eine E-Mail.

Die Bearbeitung der Beglaubigung nimmt in der Regel ca. 15 - 20 min. in Anspruch.

Wir bitten um Verständnis, dass es bis auf Weiteres nicht gestattet ist, sich während der Wartezeit im Büro aufzuhalten. Wir teilen Ihnen gerne mit, wann Sie die fertigen Unterlagen wieder abholen können.

Gerne können Sie uns die Unterlagen sowie ein Lichtbilddokument (Ausweis) auch vorab einreichen - bevorzugt per E-Mail -.

Ich möchte einen Termin für eine Besprechung ausmachen. Was ist zu tun?

Wir bitten um Verständnis, dass wir aktuell grundsätzlich Besprechungen nur telefonisch anbieten können.

Nur in begründeten Ausnahmefällen ist aktuell eine Besprechung im Büro möglich. Bitte kontaktieren Sie uns gerne hierzu.

 

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße,

Ihre

Notare Dr. Rolf Thiele & Dr. Florian Satzl

Notar Dr. Rolf Thiele
Amtsnachfolger des Notars Alfons Jungsberger

Notar Dr. Florian Satzl, LL.M. (Columbia)
Amtsnachfolger des Notars Dr. Wolfgang Drasch, LL.M.

Leopoldstraße 16
80802 München
Tel. 089 381702-01
info@notare-leo16.de
www.notare-leo16.de

Zur bisherigen Homepage gelangen Sie hier...